Projekt 67: Kyakanyonyi

 

Kyakanyonyi-Brunnen

Ausgangssituation

Die Menschen in Kaykanyonyi holen ihr Wasser aus einer nahe gelegenen Quelle. Diese hält zwar ganzjährig Wasser, es ist jedoch auf keinen Fall trinkbar. Denn da die Wasserstelle völlig ungeschützt ist, benutzen auch Tiere das Wasserloch und ihre Ausscheidungen verdrecken das Wasser. So riskieren die Menschen ihre Gesundheit. Einen Brunnenbau selber in Auftrag zu geben können sich die Gemeindemitglieder nicht leisten.


  • Unser Ziel

    Wir möchten hier helfen und den Menschen in Kaykanyonyi Zugang zu sauberem Wasser ermöglichen. Dazu kann hier ein Flachbrunnen gegraben werden, der die Gemeinde ganzjährig mit frischem Wasser versorgt. Ein Wasserkomitee wird sich nach dem Bau um den Erhalt des Brunnens kümmern, eine Gesundheits- und Hygieneschulung für das ganze Dorf soll die Lebenssituation der Menschen zusätzlich verbessern.
  • Situation heute

    Der Brunnen steht, und die Gemeindemitglieder haben Zugang zu sauberem Wasser. Sorgen um Erkrankungen bedingt durch das verdreckte Wasser aus der alten Quelle gehören der Vergangenheit an.
  • Unterstützer

    Dieses Projekt wurde von Günter finanziert und in Zusammenarbeit mit der Emesco Development Foundation realisiert.

Kyakanyonyi-Flachbrunnen auf einer größeren Karte anzeigen