Projekt 7: Buseesa-Brunnen

 

Buseesa-Brunnen

Ausgangssituation

Die Buseesa Grundschule ist eine ländliche Grundschule im Bezirk Matale in Uganda. So wie der Großteil der staatlichen Schulen in Uganda ist auch die Buseesa Grundschule vielen Herausforderungen ausgesetzt. Neben fehlenden Schulmaterialien und schlecht ausgestatteten Klassenräumen haben die 386 Schülerinnen und Schüler (Stand 2010) keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
Sie holen sich ihr Wasser von der Kanalongo-Wasserstelle. Da diese Wasserstelle jedoch nicht geschützt ist, wird sie durch Abfälle und Tierkot stark verschmutzt, was das Leben der Kinder gefährdet. Oft leiden sie unter durch verunreinigtes Trinkwasser verursachte Krankheiten, was sie daran hindert, regelmäßig zur Schule zu gehen und eine ausreichende Schulbildung zu genießen.



  • Unser Ziel

    Damit alle Schüler der Buseesa Grundschule sauberes Trinkwasser zu sich nehmen können, soll an der Kanalongo-Wasserstelle ein geschützer Brunnen gebaut werden. Die Gemeinde wird in das Projekt eingebunden und erhält ausführliche Hygieneschulungen. Zudem wird ein lokales Wasserkomitee gegründet, dessen Mitglieder lernen, den Brunnen nach seiner Fertigstellung eigenständig instand zu halten. Ein neuer Brunnen für die Buseesa Grundschule wird den Schülern und ihren Familien den Zugang zu sauberem, sicherem Trinkwasser ermöglichen, was sich positiv auf ihre Gesundheit auswirkt und eine gute Schulbildung unterstützt.
  • Situation heute

    Am 16. November 2010 wurde der Buseesa-Brunnen eingeweiht und versorgt die Kinder der Grundschule und ihre Familien mit sauberem, gesundem Trinkwasser. Das Wasserkomitee kümmert sich um die Instandhaltung der Wasseranlage und kontrolliert sie regelmäßig.
  • Unterstützer

    Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation Emesco Development Foundation umgesetzt.