Projekt 65: Kyakijoka

 

Kyakijoka-Brunnen

Ausgangssituation

In der Gemeinde Kyakijoka im Bezirk Kiryanjagi leben 406 Menschen. Für ihren täglichen Wasserbedarf holen sie sich Wasser aus einem ungeschützten Wasserloch, der Kyakijoka Quelle. Leider ist die Quelle jedoch durch Keime von Dreck und Tierkot verunreinigt. Viele Menschen leiden deshalb an Krankheiten wie Durchfall, die durch verunreinigtes Wasser ausgelöst werden. Die Familienangehörigen, die sich um die Kranken kümmern, verlieren so wertvolle Zeit um ihrer Arbeit nachzugehen – Kinder können oft aus diesem Grund nicht regelmäßig zur Schule gehen.


  • Unser Ziel

    Wir möchten an der Kyakijoka Quelle einen Flachbrunnen errichten, um der Gemeinde Kyakijoka dauerhaft sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Alle Dorfbewohner erhalten eine Schulung, in der der richtige Umgang mit sauberem Wasser erklärt wird. Außerdem wird ein kleines Wasserkomitee mit Dorfbewohnern gegründet und im richtigen Umgang mit dem Brunnen ausgebildet, um sich später um kleinere Reparaturen und die Pflege des Brunnens kümmern zu können.
  • Situation heute

    Es ist geschafft! Der neue Flachbrunnen bedeutet für die Gemeinde Kyakijoka ein großer Schritt Richtung bessere Lebensbedingungen. Wasserbedingte Krankheiten werden von nun an hoffentlich sichtlich minimiert.
  • Unterstützer

    Dieses Projekt wurde vom Lions Club finanziert und in Zusammenarbeit mit der Emesco Development Foundation realisiert.